Was gibt es Neues?

15 Jahre ARGE Heumilch: Bekanntheit und Absatz gesteigert

15 Jahre ARGE Heumilch: Bekanntheit und Absatz gesteigert

Seit Gründung der ARGE Heumilch 2004 haben sich Wertschöpfung, Absatz und Bekanntheit von Heumilch kontinuierlich erhöht. „Die jährlich 500 Millionen Kilogramm Heumilch sind zu 100 Prozent in der Vermarktung“, erklärte Obmann Karl Neuhofer bei der Jubiläumsfeier in Alpbach.

Besonders erfreulich habe sich im Laufe der letzten 15 Jahre der Heumilchzuschlag für die Bauern entwickelt: „Dieser hat sich von weniger als 1 Cent auf 5 bis 7 Cent pro Kilogramm mehr als verfünffacht. Der Mehrwert für die Heumilchbauern liegt heute bei mehr als 25 Millionen Euro pro Jahr.“

Wesentliche Erfolgsfaktoren für die positive Entwicklung der Heumilch seien die Innovationskraft und Kreativität der heimischen Verarbeiter sowie die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Handel, ergänzte Andreas Geisler, Koordinator der ARGE Heumilch: „Während es vor 15 Jahren im österreichischen Lebensmitteleinzelhandel nur wenige Heumilchprodukte gab, sind es heute bereits über 600.“

Die ARGE Heumilch Österreich vereinigt etwa 8.000 Heumilch-Bauern und rund 60 Verarbeiter. Ihre Mitglieder arbeiten nach einem strengen Regulativ, dessen Einhaltung von unabhängigen, staatlich zertifizierten Stellen kontrolliert wird. Nur Produkte mit dem Heumilch-Logo erfüllen diese sehr strengen Bestimmungen. In Österreich liegt der Heumilchanteil an der Gesamtproduktion bei 15 Prozent, in Europa bei lediglich drei Prozent.

Foto: Bundesministerin Elisabeth Köstinger gratuliert ARGE-Heumilch-Obmann Karl Neuhofer (links) und Koordinator Andreas Geisler zum 15-jährigen Jubiläum.
Foto: ARGE Heumilch