Wo findet was statt?
Kopfbild
Loading...
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
KW 05
29
30
31
01.02.
02
03
04
KW 06
05
06
07
08
09
10
11
KW 07
12
13
14
15
16
17
18
KW 08
19
20
21
22
23
24
25
KW 09
26
27
28
29
01.03.
02
03

Käsefestival Sand in Taufers

Ort: Sand in Taufers/Südtirol

Im März öffnet sich in Sand in Taufers wieder der Käsehimmel. Drei Tage lang wird im Hauptort des Tauferer Ahrntals Käse in allen Variationen verkostet, genossen und verkauft. Die Liebe zum Käse und die garantiert kulinarischen Leckerbissen machen das Festival zu einem Pflichttermin für Kenner und Genießer.

Des Gourmets höchster Genuss Hier trifft sich die Welt des guten Geschmacks! (Fast) Alle Köstlichkeiten dieser Welt finden hier ihre geneigten Käufer. Mit Preisen ausgezeichnete Delikatessen, selten gewordene Produkte, aufwendig hergestellte Lebensmittel, besondere Anbauerzeugnisse, alles und noch mehr: Hier ist es zu finden! Entstanden aus der Käsevorliebe eines Kaufmanns, ist es heute ein europaweit beachteter Feinschmeckermarkt. 

Alle zwei Jahre
„Was, heuer kein Käsemarkt?“ Diese Frage zeigt, wie bekannt und beliebt er geworden ist, dieser ganz besondere Feinschmecker-Hype. Sogar zahlreiche Feriengäste reisen speziell dazu an. Freunde ausgesuchter Köstlichkeiten notieren sich den Termin sorgsam, um nicht einen einzigen Kräuterkäs, Butterkäs, Almkäs, Bärlauchkäs, Frischkäs zu versäumen und mit Bedacht durch das weitläufige Gelände zu streifen, zu schnuppern, da und dort zu probieren, da und dort einzukaufen... Aber nicht nur Käs! Feinster Lachsschinken, duftendes Gewürz, Honigvariationen, – man staune: aromatischer Kaffee aus Südtirol (sic!), Latschenkiefer-Schokolade, Weißwein-Cavatelli, und... und... als da noch Unzähliges aufzuzählen und zu erzählen wäre: Eine reiche Palette an erlesenen Kleinigkeiten bietet sich dem geneigten Genießer.

Käse & Informationen
Der italienische Journalist und Verleger Stefano Mariotti stellte schon längst fest, das Tauferer Käsefestival gehöre zu den „interessantesten Käseveranstaltungen Italiens“. Regelmäßig widmet er ihm lobende Artikel in seinem Portal www.qualeformaggio.it. und ist als begeisterter Käsianer auch immer wieder selbst anwesend.

Aussteller aus fernen Ländern
Der Käsemarkt findet im Zwei-Jahres-Rhythmus statt. In Angebot und Produkten umfangreich, vielseitig und ständig gewachsen, ist eine jährliche Organisation nicht mehr zu stemmen. Martin Pircher, der Ideator dieses Hochfestes der Köstlichkeiten, hat denn auch die Organisation in berufene Hände gelegt, zieht aber alle Fäden und pflegt Kontakte und vor allem: Er liebt den Käse! „Knapp hundert Aussteller aus dem Tauferer Ahrntal, aus Südtirol und Italien, aber auch traditionelle Käse-Hersteller aus europäischen Ländern wie Holland, Norwegen, Polen, Deutschland, Österreich, Schweiz sind anwesend“ unterstreicht Pircher. „Ja sogar Zypern oder die Kapverdischen Inseln haben wir gewonnen. Auf die Ahrntaler Hofkäsereien, die Lokalmatadore, sind wir besonders stolz, sie sind unser Kleinod“. Immer noch schimmern seine Augen, wenn er von Käse erzählt.

Slow Food & Presidium
Und von Slow Food, das die Veranstaltung seit Jahren unterstützt. Slow Food ist die Antithese zum Fastfood. "Ich möchte die Geschichte einer Speise kennen. Ich möchte wissen, woher die Nahrung kommt. Ich stelle mir gerne die Hände derer vor, die das, was ich esse, angebaut, verarbeitet und gekocht haben." so die Leitlinie von Slow-Food-Gründer Carlo Petrini. Slow Food vergibt den Titel „presidio“: schützenswertes, vom Aussterben bedrohtes Lebensmittel. Der Ahrntaler Graukäse gehört zum Beispiel dazu, auch er ein regelmäßiger Gast unter vielen anderen Presidi beim Käse-Festival in Sand in Taufers.

Umfangreiches Rahmenprogramm
„Im Rahmen des Schaukochens mit dem Südtiroler Köche-Verband durften wir zuletzt sage und schreibe 43 Köche begrüßen, die sich vom Publikum in die Töpfe schauen ließen und Kostproben verteilten“, erläutert Pircher, „darunter waren auch Sterneköche wie Herbert Hintner, Karl Baumgartner und Norbert Niederkofler.“ Dieses Schaukochen ist Teil des umfangreichen Programms rund ums Käsefestival, das eine enorme Mitarbeiterbrigade beschäftigt. Vorträge, Workshops, Verkostungen, Lotterien gehören dazu. Und die Käsezwerge? Die kochen, raten, backen, spielen, sie basteln, sie malen und erfahren auf diese Weise im Spiel Wissenswertes, Neues, Spaßiges, Leckeres über und von Käse ...
Und sie kosten natürlich köstlichen Käse! Was sonst?

Detaillierte Informationen

www.kaesefestival.com

DLG-Lebensmitteltags Sensorik 2024

Kategorien:
Ort: online

DLG-Lebensmitteltags Sensorik 2024
“Verschwendung vermeiden, Sicherheit garantieren, Geschmack bewahren – aber wie?” lautet das Motto des DLG-Lebensmitteltags Sensorik 2024.

Haltbarkeits- sowie Stabilitätstests sind fester Bestandteil im Aufgabenspektrum der Sensorik. Die Herausforderungen sind komplex: Es gilt, sichere Lebensmittel und das Geschmacksversprechen zu garantieren, aus ökonomischen und ökologischen Gründen Lebensmittelverluste zu minimieren und bei engem Time-to-Market valide Daten zur Festsetzung von Haltbarkeiten zu generieren. Real Shelf-life Tests (RSLT) sind oft zeit- und kostenintensiv und gerade bei neuen Plant based Produkten, ohne Vergleichswerte, herausfordernd. Alternativen sind das „Predictive Modelling“, bzw. Prognose- oder Vorhersagemodelle sowie verkürzte sensorische Tests, die Accelerated Shelf-life Tests (ASLT).

Unter dem Thema „Brennpunkt sensorisches MHD“ möchte die Onlinekonferenz des DLG-Lebensmitteltags Sensorik am 11. April 2024 die Haltbarkeitsermittlung in zwei Themenblöcken neu denken:

• Block 1: Humansensorik im Fokus

• Block 2: Smart Teamworking 4.0: Menschen – Instrumente – Modelle

Welche weiteren Möglichkeiten gibt es zur Bestimmung der Haltbarkeit? Was ist bei ASLTs zu beachten? Wie sind die Erfahrungen sowohl fachlich als auch wirtschaftlich zu bewerten?

Abgerundet wird das Programm durch eine Online-Verkostung und die Verleihung des Nachwuchspreises zum „Internationalen DLG-Sensorik Award 2024“.

Datum: 11. April 2024

Website:
www.dlg.org

Ausbildung und Prüfung zum zertifizierten Milch- u. Käse Sensoriker (MKS)

Kategorien:
Ort: Wieselburg

Ausbildung und Prüfung zum  zertifizierten Milch- u. Käse Sensoriker (MKS)

Die nächste Ausbildung zum/zur zertifizierten Milch- und Käse Sensoriker/in startet. Der Milch- und Käse Sensoriker erlernt in dieser Ausbildung die Grundlagen, Normen und Prüfmethoden der sensorischen Milch- und Käseprüfung. Durch gezieltes sinnesphysiologisches Training ist er in der Lage eine entsprechende Qualitätsprüfung durchzuführen und eine positiv/negativ-Beurteilung des Produkts abzugeben. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung und Prüfung erhält der Teilnehmer ein Zertifikat mit dem Titel „Zertifizierter Milch- und Käse Sensoriker“.  

Ausbildungsleiter: Dipl.-Ing. Martin Rogenhofer und Eduard Hauß

Voraussetzungen: der Zertifikatslehrgang richtet sich ausschließlich an Personen, die im beruflichen Zusammenhang mit Käse stehen.

Teilnehmer: Mitglieder des Verein Käsesommelier Österreich bzw. auch Personen, die eine berufliche Tätigkeit mit Käse haben.

Inhalte:

  • Übungen zur Sinnesphysiologie
    o   Erkennen Grundgeschmacksarten und Erkennen von Aromen
    o   Rangordnung Geschmack, Farbe, Konsistenz
    o   Vergleichende Prüfungen: paarweise, Dreieck
  • Beschreibende Prüfung mit Bewertung (nach DIN 10969-2001) von diversen Produkten mit Fehleransprache, Ursachenfindung, Korrekturmöglichkeiten
  • Zusammenfassung und Diskussion
  • Abschließende Prüfung

Details und Anmeldung 

KONTAKT
Verein Käsesommelier Österreich
Claus von Gagernweg 26
5340 St. Gilgen

Im Sinne einer besseren Lesbarkeit der Texte wurde von uns entweder die männliche oder weibliche Form von Personen bezogenen Hauptwörtern gewählt. Dies impliziert keinesfalls eine Benachteiligung des jeweils anderen bzw. des dritten Geschlechts.

Zum Seitenanfang