Was gibt es Neues?

Ennstaler Steirerkas erhält geschützte Ursprungsbezeichung

Kategorien:

Der Ennstaler Steirerkas ist seit dem 10. Mai 2021 mit dem höchsten Herkunftsschutz der EU zertifiziert – mit der geschützten Ursprungsbezeichnung (g.U.). Er ist damit der 7. Käse aus Österreich, der diese Auszeichnung erhält.

Der Ennstaler Steirerkas ist ein Sauermilchkäse aus Kuh-Magermilch, roh oder pasteurisiert. Die Milch wird ohne Zusatz von Lab nur mit Milchsäurefällung zu Kasstöcken in Kegelstumpfform mit einem Gewicht bis zu 4 kg verarbeitet. Der Käse hat einen säuerlichen, kräftig-pikanten, würzigen bis scharfen Geschmack sowie ein kräftiges bis würziges Aroma, das durch einen erdigen Geruch und leichte Ammoniaknoten begleitet wird.

Die Milchkühe weiden überwiegend auf den Grünlandwiesen in Berggebieten mit einer Seehöhe zwischen 500 und 1800 m - von Anfang Mai bis Ende September/Anfang Oktober. Das artenreiche alpine Futter wirkt sich auf die Qualität des Milchfettes aus. Milch aus diesem Berggebiet hat ein Fettsäuremuster mit höherem Anteil an ungesättigten Fettsäuren (Omega-3-Fettsäuren) und Beta-Carotin.

Der aus dieser Magermilch gewonnene Sauermilchkäse hat einen sehr niedrigen Fettgehalt und enthält hochwertiges biologisches Eiweiß, Spurenelemente und Vitamine. Diese tragen erheblich zur bräunlich bis gräulichen Farbe der Käsemasse, zum aromatischen Duft sowie zum intensiven, vielfältigen Geschmack des Ennstaler Steirerkas bei.

Christian Kaufmann / Foto: Rüdiger Niemz