Was gibt es Neues?

Easy Cheesy Creativ 2021

Kategorien:

Es geht los!! Die Anmeldung zum diesjährigen Wettbewerb läuft.  

Der Wettbewerb wird vom BMBWF, Abt. 1/13 gemeinsam mit dem Verein „Käsesommelier Österreich“ ausgetragen, das Organisationsteam besteht aus den Mitgliedern der Clearingstelle „Käsekenner/in Österreich“. Der Bewerb wird aufgrund der Corona Situation in diesem Jahr einmal anders über die Bühne gehen und wird durch die Aufgabenstellungen mindestens so spannend wie bisher werden.   

Berechtigt zur Teilnahme am Wettbewerb sind diplomierte Käsekenner/innen, welche im Zeitraum zwischen September 2019 und Dezember 2020 die Zertifikatsprüfung zur/zum diplomierten „Käsekenner/in in Österreich“ an einer beim Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (Abt. I/13) registrierten Schule abgelegt haben.

Auch landwirtschaftliche Fachschulen, welche bei der entsprechenden Clearingstelle an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik registriert sind und den Zertifikatslehrgang „Käsekenner/in in Österreich“ durchführen, sind teilnahmeberechtigt.

Pro Schulart am Standort (Lehranstalt für Tourismus, Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, einschlägige Berufsschulen, Höhere Lehranstalt für Lebensmittel- und Biotechnologie, Höhere Lehranstalt für Landwirtschaft und Ernährung) kann ein Team mit maximal vier Teilnehmer/innen nominiert werden. Aus organisatorischen Gründen werden interessierte Schulen ersucht sich bis 11. Jänner 2021 zu melden.

Sämtliche Ausschreibungsunterlagen und Details dazu finden Sie unter www.hum.at/index.php/zertifikate/kaesekenner-in

Der Verein Käsesommelier Österreich freut sich auf zahlreiche Teilnahme und einen spannenden und erfolgreichen Wettbewerb!    

Käsekaiser 2021

Die Wahl ist entschieden, die neuen Käsekaiser stehen fest.

Ende September fand die dreitägige Jury-Sitzung für den AMA-Käsekaiser statt. Corona bedingt ermittelten heuer elf Sensorikexperten aus Österreich und Bayern die besten Käse unter den 145 Einreichungen.

Da heuer keine AMA-Käsekaiser-Gala stattfinden konnte, wurden die Trophäen in den letzten Tagen von einer kleinen Delegation der AMA-Marketing direkt an die Betriebe überreicht. Die begehrten Statuen wurden in zehn Kategorien verliehen: Frischkäse, Weichkäse, Schnittkäse mild-fein, Schnittkäse g’schmackig, Schnittkäse würzig-kräftig, Hartkäse, Bio-Käse, Käsespezialität und -tradition sowie Innovation. Außerdem wurde der beliebteste österreichische Käse in Deutschland gekrönt. Die Kategorie Bio-Käse war heuer besonders hart umkämpft. Erstmalig gingen vier Sieger ex aequo und punktegleich aus der Verkostung hervor.

Bewertet wurden Aussehen, Teigbeschaffenheit, Konsistenz, Geruch und natürlich der Geschmack. Maximal 100 Punkte konnten pro Käse vergeben werden. Zusätzlich musste jede Bewertung erläutert werden. In der Kategorie Innovation wurden Idee und Konzept der Produktneuheit beurteilt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir trotz der schwierigen Umstände unseren alljährlichen Wettbewerb zum AMA-Käsekaiser durchführen konnten. Er dient der Standortbestimmung für die Produzenten und ist ein wichtiges Instrument in der Kommunikation am Heimmarkt und im Export. Alle Einzelergebnisse werden den Produzenten zur Verfügung gestellt und bestätigen bzw. fördern eine hohe Produktqualität heimischer Käsesorten. Die Sieger dürfen die Auszeichnung mit dem AMA-Käsekaiser 2021 nun ein Jahr in der Bewerbung verwenden“ erklärt Peter Hamedinger Marketing-Manager der AMA.

Bilder und Texte: AMA

Weitere Informationen: https://amainfo.at/konsumenten/aktuelles/kaesekaiser-2021 

Ausbildung KäsekennerIn an Tiroler Fachberufsschule für Tourismus in Absam durchgeführt

Kategorien:

Ausbildung zum/r diplomierten KäsekennerIn unter Einhaltung aller Corona-Bestimmungen konnte an der Tiroler Fachberufsschule für Tourismus in Absam durchgeführt werden!

Durch die Schwierigkeiten von „Distance Learning“, nur „fachpraktischer Unterricht“ an der Schule und einer 9-wöchigen Ausbildung im regulären Unterricht traten 6 Lehrlinge zu dieser Prüfung an.

Die schriftliche sowie die sensorische Prüfung wurden am Donnerstag dem 05. November 2020 abgehalten und die praktische Prüfung fand eine Woche später statt. Trotz der logistischen Herausforderung, stellten die jungen Mädels und Burschen ihr Wissen und Können rund um ihr Erlerntes Käsewissen unter Beweis.

Beim praktischen Prüfungsteil wurde eine österreichische Käseauswahl am Käsewagen aufgebaut und diese fachlich präsentiert. Von dieser Käseauswahl bereiteten die SchülerInnen einen Käseteller samt Beigaben zu und machten eine Getränkeempfehlung. Stolz dürfen wir verkünden, dass bei der heurigen Ausbildung 2 mit Gutem Erfolg prämiert werden konnten.

Wir gratulieren allen Lehrlingen recht herzlich!

Text und Bilder KSaS Stefan Schwemberger

Käsekennerprüfung auf Schloss Halbenrain

12 Schülerinnen und Schüler haben in der Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Halbenrain-St. Martin und der Höheren Lehranstalt für Landwirtschaft und Ernährung Graz-Eggenberg die Prüfung zur diplomierten Käsekennerin und zum diplomierten Käsekenner abgelegt

37 Frischgebackene an den landwirtschaftlichen Fachschulen Bruck und Winklhof

Unter Einhaltung aller Coronabestimmung konnte die Ausbildung zum/r diplomierten KäsekennerIn an beiden landwirtschaftlichen Fachschulen durchgeführt werden.

VHM Österreich auf der "AB HOF 2020"

Schon zum zweiten Mal wird sich der Verband für handwerkliche Milchverarbeitung vom 06. bis 09. März 2020 auf der AB HOF, der Spezialmesse für Direktvermarkter in Wieselburg präsentieren – mit einem vielfältigen Vortragsprogramm und vielen Informationen rund um das Milchhandwerk.

PRESSEKONTAKT:
Verband für handwerkliche Milchverarbeitung e.V.
VHM Österreich / FACE Austria
Farchen 24
5342 Abersee

Ansprechpartner: Karl M. Fraißler

Mobil: +43 (0)699 - 19 12 21 00
E-Mail: austria@milchhandwerk.info
www.milchhandwerk.info

Käsekenner im Portrait - Julia Hinteregger

Mit dieser neuen Serie stellen wir Ihnen auf unserer Homepage unter der Rubrik "Käsekenner" Monat für Monat eine/n Diplom KäsekennerIn vor. Im Januar Portrait: Julia Hinteregger. Diplom Käsekennerin Julia Hinteregger absolvierte nach Ihrer Ausbildung auch noch die Ausbildung zur WIFI Diplom Käsesommelière. Sie hat in wenigen Jahren eine wahre Käsekarriere gemacht.